Die Rürup-Rente

Die Rürup-Rente ist eine Form der privaten Altersvorsorge, die sich besonders für Selbständige und Freiberufliche, die keinen Anspruch auf die Riester-Rente haben, eignet. Auch für Arbeitnehmer mit hohem Einkommen kann die Rürup-Rente eine attraktive Form der privaten Altersvorsorge darstellen.

Der Vorteil ist, dass mit der Rürup-Rente nicht nur als zusätzliche Rente für das Alter vorgesorgt wird, sondern dass man damit auch die aktuelle Steuerlast mindern kann. Die Rürup-Rente zeichnet sich dadurch aus, dass es attraktive steuerliche Förderungen gibt, denn die einbezahlten Beiträge sind für Selbstständige und Freiberufler bis zu einem Maximum von 86 Prozent steuerlich abschreibbar.

Die Rürup-Rente wird in zwei Formen angeboten – als Lebensversicherung oder als fondsgebundene oder klassische Rentenversicherung. Interessenten sollten unbedingt im Vorfeld eine persönliche Beratung in Anspruch nehmen, um herauszufinden, welche Art der Vorsorge sich am besten für die jeweilige Person eignet. Ansonsten könnte es passieren, dass die Altersvorsorge der übrigen Anlagestrategie widerspricht.

Besonders attraktiv ist die Rürup-Rente für junge Selbstständige, die sich mit einer fondsgebundenen Basisrente bei Weitem höhere Renditen sichern können, als das bei einer herkömmlichen Anlage der Fall ist. Diese sollten somit schon früh beginnen, für ihren Lebensabend vorzusorgen.

Da die Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung für viele Selbstständige nicht ausreichend sind, um im Alter davon leben zu können, kann die Rürup-Rente eine gute Möglichkeit bieten, ein solides finanzielles Fundament für die Zeit als Rentner aufzubauen und dabei zusätzlich die steuerliche Belastung erheblich zu senken.

Einbezahlt wird in die Rürup-Rente in regelmäßigen monatlichen Beiträgen an die Versicherungsgesellschaft. Die Steuervorteile, die Sie dadurch erzielen können, sind oft um ein Vielfaches höher als die Entlastungen, die die Riester-Rente bieten kann. Jährlich können Beiträge von bis zu 23.712 Euro in der Steuererklärung geltend gemacht werden, wovon 86 Prozent abgesetzt werden können, wobei Ehepaare sogar bis zu 47.424 Euro pro Jahr in der Steuererklärung geltend machen können.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *