Altersarmut ist ein Thema, mit dem viele Menschen in der Zukunft konfrontiert sein könnten. Unterschiedliche Lebenssituationen führen mitunter dazu, dass die staatliche Rente nicht für ein angemessenes Auskommen reicht. Ursachen dafür können zum Beispiel gescheiterte Selbstständigkeit, gering bezahlte Jobs über längere Zeit, Krankheit und Scheidungen oder der Verlust des Lebenspartners sein. So gerät mancher Rentner schuldlos in die Altersarmut, obwohl er oder sie sein Leben lang gearbeitet hat.

Wer privat für den Ruhestand vorgesorgt hat, ist hier klar im Vorteil.

Die jungen Menschen von heute bevorzugen einen mobilen, individuellen Lebensstil, der jedoch auch dazu führen kann, dass die Rentenkassen mit weniger Beiträgen auskommen müssen.

Besser ist es, sich schon rechtzeitig über eine private Altersvorsorge zu informieren und nach Alternativen zu suchen.

Gegenüber den klassischen Rentenfonds geht der Trend immer weiter in Richtung Geldanlagen, seien es Aktien, ETF’s oder Immobilienanlagen. Durch die aktuellen Zinsentwicklungen kommen selbst die früher sehr beliebten Lebensversicherungen ein wenig aus der Mode.

Höhere Renditen versprechen hier alternative Investmentstrategien über einen längeren Zeitraum.

Ein guter Anlageberater weiß die Risiken und Vorteile der einzelnen Investmentformen am besten einzuschätzen. Individuelle Lösungen, die sich den veränderten Lebenssituationen anpassen, sind die beste Voraussetzung für einen sorgenfreien Lebensabend. Neue Formen von Geldanlagen erobern den Markt und versprechen gute Gewinne bei hoher Sicherheit. Etablierte Finanzmanager wissen, ob sich die Anlagen lohnen und ob Risiken bestehen.

Wer sich in jungen Jahren schon um seine Altersvorsorge kümmert, der kann auch mit kleinen monatlichen Beträgen ein beachtliches Vermögen aufbauen. Doch auch Menschen, die dem Rentenalter bereits näher sind, können ihre Rente durch die Gewinne aus privaten Sparplänen oder anderen längerfristigen Investitionen aufbessern.

Die staatliche Rente wird sicher ein Baustein der Altersvorsorge bleiben, doch kaum jemand wird seinen gewohnten Lebensstandard ausschließlich mit den Zahlungen aus der gesetzlichen Rente beibehalten können.

Aus diesem Grund ist es wichtig, sich schon frühzeitig mit Vermögensaufbau und Altersvorsorge zu beschäftigen. Durch kluge Investitionsstrategien ist es sogar möglich, schon vor dem gesetzlich festgelegten Renteneintrittsalter den Ruhestand zu genießen.